Zurück zur Startseite
Die Stadtratsfraktion Neunkirchen

von li. nach re. Volker Stuppi, Petra Jung, Kai Müller, Andrea Küntzer, Manfred Schmidt, Ruth Rosemarie Schlecht, Stefan Biehl

Anschrift der Fraktion

 

Stadtratsfraktion DIE LINKE
Rathaus
Zimmer 419c
Oberer Markt 16
66538 Neunkirchen
Tel.: 06821/202-419
mail: dielinke-stadtratsfraktion@neunkirchen.de

 


www.dielinke-stadtratsfraktion-neunkirchen.de




Ansprechpartner der Fraktion

Andrea Küntzer
Vorsitzende Die LINKE.Stadtratsfraktion NK

66539 Neunkirchen-Furpach
Tel.: 06821/306787
Andrea.Kuentzer@kabelmail.de

 

 

Kai Müller
Stellv. Vorsitzender DIE LINKE.Stadtratsfraktion NK

55638 Neunkirchen
Mobil: 0175 4397334
kaimuller21@yahoo.de

 

Manfred Schmidt
Schatzmeister DIE LINKE.Stadtratsfraktion NK

66538 Neunkirchen
Tel.: 06821/8690356
Mobil: 0173 9693078
schmidtmanfr@aol.de

Politik im Stadtrat

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Kreisstadt Neunkirchen

 
Die unten aufgeführten Themen werden unsere Arbeit im Stadtrat begleiten. Gerne werden wir Ihre Gedanken und Anliegen in unsere Arbeit aufnehmen.
Senden Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie an.
 
Dafür steht DIE LINKE in der Kreisstadt Neunkirchen
 
Bürgerrechte stärken
Unsere Kommunalpolitik orientiert sich am Leitbild der Bürgergesellschaft. Jede kommunalpolitische Entscheidung muss dem Grundsatz der sozialen Gerechtigkeit standhalten.
 
Arbeit darf nicht arm machen
Die Linke in Neunkirchen setzt sich für existenzsichernde Arbeitsplätze als Grundstein familienpolitischer Entwicklungen ein. Prekäre Beschäftigungen wie 1 Euro Jobs und Leiharbeit müssen in nachhaltige und sichere Arbeitsplätze umgewandelt werden.Öffentliche Aufträge können nur an Unternehmen vergeben werden, die echte Tariflöhne bezahlen.
 
Menschenwürdige Behandlung in Pflegeeinrichtungen und Kliniken
Jeder Mensch, ob arm oder reich, hat das gleiche Anrecht auf Gesundheit. Der Stellenabbau in den saarländischen Krankenhäusern hat eine Grenze erreicht, jenseits derer die Belastung von Patienten und Pflegepersonal nicht mehr zumutbar ist. Eine Aufstockung des Personals in den öffentlichen getragenen Einrichtungen ist zwingend erforderlich. Das Gemeinwohl muss über dem betriebswirtschaftlichen Erfolg stehen.
 
Umschwung in der Wirtschaftspolitik
Die Probleme unserer Region wie stagnierende Wirtschaftsförderung, ausbleibende Aktivitäten zur Ansiedlung von Unternehmen, Schließung und Abwanderung von Industriebetrieben und die Bergbauproblematik zwingt uns zu einem wirtschaftspolitischen Umdenken.
Wir wollen eine Wirtschaftspolitik vorantreiben, welche zu der Ansiedlung von industriellen Arbeitsplätzen in der Kreisstadt führen soll. Die verarbeitende Industrie muss in Neunkirchen neben dem Dienstleistungsgewerbe wieder ein echtes Standbein des Arbeitsmarktes in unserer Stadt werden.
 
Kinderarmut bekämpfen
Durch die vorhandene Arbeitslosigkeit und der Einführung von Hartz IV ist die Armut von Kindern auf Recordniveau gestiegen.
Kostenfreie Betreuungsangebote, Lernmittelfreiheit, ebenso ein kostenfreies, gesundes Mittagessen an den Schulen muss zum Grundrecht eines jeden Kindes gehören.
Ebenso die Bildung. Sie darf nicht von der finanziellen Situation abhängig sein. Bildung ist ein Menschenrecht.
 
Herzliche Grüße
 
Ihre Fraktion im Stadtrat Neunkirchen